Unsere Kanus 2015 - Brandenburg

Unsere Kanus "Mein persönlicher Favorit" und "Mein Lieblingsteam" waren mit uns bei der Betonkanuregatta in Brandenburg a. d. Havel.

Unsere Kanus 2012 - Frankreich

2012 waren wir mit Mohrschnmuffl und Elbdampfer in Frankreich.

Bei einer Länge von 4,65 m wiegt Mohrschnmuffl 29 kg und Elbdampfer 39 kg.

 

 

 

 

Unsere Kanus 2016 - Arnheim

Auch 2016 nahm das Betonbootteam der TUD mit seinen neuen beiden Kanus an der internationalen Betonbootregatta teil. Für ein Wochenende (27.06. bis 29.06.) ging es ins niederländische Arnhem. Am Freitag kamen die Teams der einzelnen Universitäten aus ganz Europa an. Die Boote wurden präsentiert, gewogen und zum ersten Mal auf dem See ausgetestet.

Das Rennen fand an einem sonnig warmen Samstag statt. Wir starteten mit unseren Kanus „Fettes Boot“ und „Hopfen und Malz“ in allen Kategorien: 50 m, 100 m und 200 m und jeweils als Männer-, Frauen- und Mixedteam. Die 4,65 m langen Textilbetonkanus wurden in der gleichen Schalung betoniert und sind mit Glasfasergeweben bewehrt. Der Beton für das „fette Boot“ wurde mit Farbpigmenten angereichert. Das erschwerte zwar die Verarbeitung des Baustoffs, führte aber zu einem dekorativen blauen Kanu mit schwarzem Rand.

Obwohl wir Schweiß, Blut und trockene Sachen opferten und wir es in einigen Kategorien bis ins Finale schafften, konnten wir leider keines der Rennen für uns entscheiden. Die anderen waren einfach schneller. Respekt an die Teams aus Leipzig und Regensburg! Dafür gewannen wir den Preis für das leichteste Kanu mit unserem „Fetten Boot“. Dieses wog gerade einmal 19 kg.Und wir gewannen noch viel mehr: für die Neuen unter uns war dies die erste Regatta, wir hatten sehr viel Spaß und sind als Team noch stärker zusammengewachsen.

All diese tollen Erfahrungen hätten wir ohne unsere Sponsoren nicht sammeln können. Darum, gebührt allen Unterstützern ein großes und herzliches Dankeschön!

 

Unsere Kanus 2011 - Magdeburg

Nach Magdeburg haben uns neben der Reiseboot auch die beiden Kanus "nuda" und "mabu" begleitet. Damals gab es für uns den Sonder-Pechpreis:
TU Dresden für das meistgekenterte Kanu und den Sonderpreis für die spektakulärste Anreise:
TU Dresden - Anreise mit dem Boot der Offenen Klasse ("Die Reiseboot") 280 Kilometer über die Elbe.

 

 

Unsere Kanus 2013 - Nürnberg

2012 waren wir mit "Gipsy" & "The Kät" in Nürnberg bei der deutschen Betonkanuregatta.

 

Die Länge der Kanus beträgt 5,39 meter. Dabei bringt "The Kät" 27,6 kg und Gipsy 39 kg auf die Waage.

"The Kät" hat uns mit 5,1 kg/m den Pokal für das leichteste Kanu beschert.